Über mich

Lehren und Lernen sind meine Themen. 
Als Primarlehrerin und Heilpädagogin habe ich langjährige Erfahrungen mit Kindern, denen der Alltag in der Schule nicht immer leicht fällt. Gründe gibt es viele: Es können Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme sein, Ängste, ein vermindertes Selbstwertgefühl, ein negatives Selbstkonzept, ungünstige Lernmotivation, Schwierigkeiten im sozialen Umfeld, Stress...

Weiterentwicklung

Lernen findet nicht nur in der Schule statt. Der Mensch lernt lebenslänglich. Er kann gar nicht anders. Unser Gehirn weist eine hohe Plastizität auf, was bedeutet, es ist formbar und anpassungsbereit für Neues. Oben genannte Blockaden können so oder ähnlich bei jedem Menschen auftreten. In meinem Studium zur Schulischen Heilpädagogin gelangte ich ab und zu an meine körperlichen, mentalen und emotionalen Grenzen. Aus Erfahrung weiss ich, dass eine Bewusstmachung und eine Stärkung der eigenen Ressourcen in solchen Momenten unendlich wertvoll sind, um durchzuhalten und erfolgreich zu sein. 
Dies veranlasste mich, die Suche nach zusätzlichen Werkzeugen zu starten, um mir einen guten Umgang mit Schwierigkeiten generell in meinem Leben zu ermöglichen und innert kürzester Zeit wieder eine positive Einstellung zu mir, meinen Fähigkeiten und meiner  Umwelt zu erreichen. 

Veränderung durch Hypnose

Von einem Kirchturm die genaue Zeit ablesen zu können, obwohl nirgendwo in der Gegend eine Kirche zu sehen ist, hat mich im Eigenerlebnis in der hypnotischen Trance schon echt verblüfft. In der Hypnose ist dies und viel mehr möglich, wenn Geist und Körper tief entspannt sind. Der analytische Verstand tritt in den Hintergrund und die kreativen Areale unseres Gehirns sind gleichzeitig hoch aktiviert. Das scheint spektakulär, ist es auch und dennoch ist dies ein zutiefst natürlicher Zustand. Unter therapeutischer Anleitung wird dieser entspannte Bewusstseinszustand herbeigeführt. Zuvor mit der Klientin, dem Klienten besprochene Anliegen und Ziele werden unter Hypnose angegangen und mental erlebt. Oftmals sind auch körperliche und emotionale Reaktionen erkennbar. 

Bezüglich Lernen, Gedächtnis und der Plastizität unseres Gehirns existiert eine neuronale Lernregel: Die Hebb`sche Regel. Diese besagt: "What fires together, wires together".  Das bedeutet einfach beschrieben: Nervenzellen im Gehirn, welche gleichzeitig aktiviert sind, gehen eine Verbindung zu einem gemeinsamen Netzwerk ein. So entstehen, einfach erklärt, in unserem Gehirn positive und auch unerwünschte Programme, welche unbewusst unser Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen und steuern. Diesen Vorgang aktivieren wir bewusst in der Hypnosetherapie mit neuen, erwünschten Programmen. 
Wir säen den Samen. Nun darf er wachsen.

Meine ausbildungen

  • 2020  zert. HTR-Protokoll-Anwenderin: Gabriel Palacios, Bern
  • 2019  Intuitives Trance Healing Lehrgang: Hampi van de Velde, Sarnen
  • 2019  Hypnoselehrgang Schmerztherapie: Gabriel Palacios, Bern
  • 2019  Yaeger Code Ausbildung: Dr. Norbert Preetz, Magdeburg
  • 2018  Hypnoseseminar: Thimon von Berlepsch, Berlin
  • 2018  Kinderhypnose Seminar: Gabriel Palacios, Bern
  • 2017  Diplom Hypnosetherapeutin VSH/NGH: Gabriel Palacios, Bern
  • 2016  MAS Schulische Heilpädagogik: Hochschule für Heilpädagogik (HfH), Zürich
  • 1983  Primarlehrerpatent: Lehrerseminar, Kreuzlingen